Wir wissen auch nicht alles, aber alles über Kunststoffpaletten.


Kunststoffpaletten mit geschlossenem Deck

Kunststoffpaletten mit geschlossenem Deck

Endur US7 (CD-6R)

Inch-Maß-Palette 48 x 40

Nestbare Kunststoffpaletten

Nestbare Kunststoffpaletten

Nest E5.1 (OD-9F)

Europalette

Monoblockpaletten

Monoblockpaletten

Eco i7 (OD-3R)

Paletten im Sonderformat

Paletten im Sonderformat

Dapter S3 (CD-9F)

Sonderpalette für den Transport von Spulen

Paletten im Containermaß

Paletten im Containermaß

Nest C5 (OD-9F)

Kundenlösungen

Kundenlösungen

BPP i9 (OD-6R)



9 Füße

9 Füße

Konische Füße unter der Palette sorgen bspw. dafür, dass sich Paletten ineinander stapeln lassen, sie sind dann nestbar. Das Volumen bei Lagerung und Transport sinkt um bis zu 75 %. Ohne Kufen sind Paletten in der Regel nicht rollenbahn- oder hochregaltauglich und können nur geringere oder mittlere Lasten bis 1500 kg tragen.

3 Kufen

3 Kufen

Paletten mit drei Kufen in Längsrichtung sind stapelbar. Sie werden in automatisierten Transport- und Hochregalsystemen eingesetzt. Für die Lagerung besonders schwerer Lasten können die Kufen zusätzlich metallverstärkt werden.

5 Kufen

5 Kufen

Eine perimetrische Bodenauflage ohne mittlere Querkufe (5 Kufen) ermöglicht die bessere Unterfahrbarkeit bei ausgezeichneter Blockstapel-Fähigkeit.

6 Kufen

6 Kufen

Für höchste Anforderungen bei der Blockstapelung gibt es Paletten mit vollperimetrischer Bodenauflage (6 Kufen, Fensterkreuz). Die große Auflagefläche dieser Kunststoffpalette schützt die darunter lagernde Ware vor Druckstellen und Beschädigungen und verleiht der Kunststoffpalette maximalen Halt.



Nennlast und Arbeitslast

Für jeden der beschriebenen typischen Lastfälle (statisch, dynamisch, im Hochregal) kann eine im Labor ermittelte Nennlast und eine in der Praxis auftretende Arbeitslast ermittelt werden. Zum besseren Verständnis der von CABKA_IPS und anderen Anbietern von Kunststoffpaletten veröffentlichten Traglasten sollte zwischen diesen beiden Begriffen unterschieden werden. Die Norm ISO 8611 definiert sie folgendermaßen:


Testverfahren

Zur weltweit vergleichbaren Prüfung und Beurteilung der Leistungsfähigkeit und Sicherheit von Paletten gibt es die ISO-Reihe 8611 (Pallets for material handling – flat pallets). Für die Ermittlung der zulässigen Traglasten zu den oben genannten typischen Lastfällen werden folgende Tests durchgeführt:




Die kostenneutralen Aufwendungen brauchen im Vergleich nicht berücksichtigt werden, da sich diese in der Gegenüberstellung der Kostendifferenz nicht bemerkbar machen. Bewertungen der Wirtschaftlichkeit anhand solcher Systemparameter – wie sie das Fraunhofer IML (Institut Materialfluss und Logistik) anbietet – mit dem Fokus auf der Gegenüberstellung von alternativen Paletten zeigen nicht nur Kostentreiber auf, sondern ermöglichen die Identifikation von Schwachstellen und liefern so wichtige Ansatzpunkte zur Prozessoptimierung.

 

 


Ihr Ansprechpartner

Für alle Fachfragen rund um das Thema Kunststoffpalette.

Sales Team Deutschland

Telefon: +49 36484 645 71
E-Mail: sales-de@cabka-ips.com